„Wandel ist immer eine Chance, besser zu werden“

So richtig hell will es an diesem klammen Hamburger Februarmorgen nicht werden. Und dennoch: Mütter stemmen sich mit ihren Kinderwagen tapfer gegen den Wind, Hunde und Herrchen ziehen stoisch ihre Runde, Jogger trotzen der Kälte. Unter ihnen ist auch Henry Puhl. Das Ziel heute: 10,5 Kilometer: „Das mache ich zwei-, dreimal in der Woche; im Herbst habe ich mir den München Marathon als Ziel vorgenommen.“

Ehrgeiz zeichnet den President der Operating Unit STILL EMEA auch beruflich aus. Seine Region umfasst mit Europa, dem Mittleren Osten und Afrika sehr unterschiedliche Märkte. Gemeinsam haben sie enormes Potenzial, aber auch ganz verschiedene Anforderungen. „Wir können unseren Kunden Produkte und Services bieten, die ihnen einen klaren Mehrwert schaffen, weil wir uns perfekt auf ihre jeweiligen Anforderungen einstellen“, sagt er. „Dafür bleiben wir wandlungsfähig. Wandel ist immer wieder eine neue Chance, besser zu werden.“

"Wir bleiben wandlungsfähig. Wandel ist immer wieder eine neue Chance, besser zu werden."


Henry Puhl

President von STILL EMEA

Partner mit regionalem Fokus und verstärkten Serviceleistungen

So hat sich etwa der regionale Fokus der Operating Unit weiter gefestigt. Im Herbst 2016 hat STILL den norwegischen Händler Andersen Truck gekauft und eine neue Auslandsniederlassung gegründet, um auf dem skandinavischen Markt künftig noch präsenter zu sein. Für die KION Marke ist er mit einem hohen Anteil an Premiumprodukten und Elektrofahrzeugen ausgesprochen bedeutsam. „Sollte sich der Trend zur Elektromobilität dort weiterhin fortsetzen, erwarten wir auch in unserer Branche einen deutlichen Zuwachs dieses Flurförderzeug-Segments“, sagt Puhl. „Wir sind überzeugt, diesen anspruchsvollen Markt ideal bedienen zu können.“

Und: „Wir bieten nicht nur Premium-Flurförderzeuge an, wir verstehen uns auch als Partner unserer Kunden“, sagt er. „Neben dem reinen Staplergeschäft haben wir unser Serviceangebot mit neuen Dienstleistungen für den laufenden Betrieb unserer Produkte und für die Optimierung der Logistikprozesse bei unseren Kunden weiter ausgebaut.“ Die STILL Techniker und Systemspezialisten sind sehr gut ausgebildet, auf alle Fahrzeuge und deren Anwendung geschult und können Kunden so individuell betreuen und beraten. Aber nicht nur die eigenen Spezialisten und Verkäufer werden regelmäßig und umfassend trainiert, auch den Kunden bietet STILL Schulungen im nagelneuen Hamburger Workshop- und Trainingszentrum an – zu Themen wie etwa Flottenmanagement und Automatisierung.

Ideale Ergänzung durch Dematic und profitables Wachstum

Für letztere bietet STILL mit dem iGo-Portfolio bereits Produktlösungen an. „Mit unserer Schwestermarke Dematic werden wir unserem Motto ‚first in intralogistics‘ nun einmal mehr gerecht, indem wir das umfangreichste Angebot an Automatisierungslösungen am Markt anbieten können“, sagt Puhl. Das Portfolio beider Marken ergänzt sich optimal: Während STILL auf Fahrzeuge, Produktservices und Business Services fokussiert ist, bringt Dematic neue Kompetenz mit, insbesondere für vollautomatisierte Lagerkonzepte.

"Wir haben unser Serviceangebot mit neuen Dienstleistungen für den laufenden Betrieb unserer Produkte und für die Optimierung der Logistikprozesse bei unseren Kunden weiter ausgebaut."


Henry Puhl

President von STILL EMEA

Märkte wandeln sich, Kundenanforderungen ebenso. Eine zentrale Herausforderung wird profitables Wachstum sein. STILL EMEA will weiter Marktanteile gewinnen und an schlanken Kostenstrukturen kontinuierlich arbeiten, um auch künftig und langfristig erfolgreich zu bleiben. Im Mittelpunkt steht die messbare Zufriedenheit der Kunden als Garant für nachhaltiges Wachstum und Wirtschaftlichkeit. Dafür will sich die OU mit hoher Lösungs- und Servicekompetenz auf Wertsteigerung und Innovationen für ihre Kunden fokussieren. Dafür wird die Zusammenarbeit mit den anderen Operating Units und der CTO-Organisation ein verstärkender Erfolgsfaktor werden.

Seine Energie und die Begeisterung für seine Marke sind Henry Puhl deutlich anzumerken. „Das Besondere an STILL EMEA ist nicht nur, dass wir schon heute Spitzenlösungen anbieten, sondern stetig besser werden wollen“, sagt er. „Und ganz ehrlich: STILL ist eine tolle Marke. Ich hatte von meinem ersten Tag an Spaß daran, unter einem sehr motivierenden und verpflichtenden Markenbewusstsein mit allen Kolleginnen und Kollegen an unseren Wachstumszielen zu arbeiten.“

Vorherige Story

Nächste Story