KION GROUP AG bereitet Mitarbeiteraktien-Programm vor

2013-08-26


KION GROUP AG / Schlagwort(e): Aktienrückkauf

26.08.2013 / 14:50


  • Programm soll Leistungsbereitschaft honorieren
  • Nach Start in Deutschland internationaler Zuschnitt geplant
  • Rückkauf von bis zu 200.000 Aktien als erster Schritt

Wiesbaden, 26. August 2013 - Nach ihrem gelungenen Börsendebut will die KION GROUP AG ihre Mitarbeiter mit einem Aktienprogramm noch stärker am Erfolg des Unternehmens beteiligen. Das Programm soll zunächst in Deutschland starten und später, soweit möglich, auf die globalen Standorte des weltgrößten, auf Flurförderzeuge und verbundene Dienstleistungen spezialisierten Anbieters ausgedehnt werden.

Teil der Vorbereitungen für diesen Schritt ist der Rückkauf eigener Aktien, den der Vorstand der KION GROUP AG heute beschlossen hat. Insgesamt sollen vom 28. August bis 15. Oktober 2013 über die Börse bis zu 200.000 Stückaktien zurückerworben werden, was etwa 0,2 Prozent des Grundkapitals entspricht. Diese Aktien sollen den Mitarbeitern im Rahmen des Programms angeboten werden. Das Rückkaufprogramm wird im Auftrag der KION GROUP AG von Goldman Sachs International ausgeführt, die im Rahmen der erteilten Order ihre Entscheidungen über die Umsetzung des Kaufs unabhängig und unbeeinflusst von der KION Group treffen wird.

'Der Erfolg unseres Unternehmens hängt vom hohen Engagement unserer Mitarbeiter ab,' betont Gordon Riske, CEO der KION GROUP AG. 'Diese Leistungsbereitschaft wollen wir mit dem Aktienprogramm honorieren, das die Identifikation unserer Beschäftigten mit dem Unternehmen weiter stärken soll. Mit dem Programm können die Mitarbeiter noch unmittelbarer an der Wachstumsstrategie der KION Group teilhaben.'

Der Rückkauf der Aktien der Gesellschaft beginnt während eines zweiwöchigen Handelsfensters nach Veröffentlichung der Halbjahreszahlen, das aufgrund interner Beschränkungen für den Handel mit Wertpapieren der KION Group durch Mitarbeiter gilt. In diesem Zeitraum können Mitarbeiter Aktien des Unternehmens handeln, so z.B. auch die Teilnehmer eines früheren, breit gestreuten Management-Beteiligungsprogramms, die bis vor kurzem einer Sperrfrist unterlagen. Die Mitglieder des Vorstands der KION GROUP AG und weitere Führungskräfte unterliegen weiterhin der Verkaufssperrfrist von zwölf Monaten ab dem Börsengang.


Das Unternehmen

Die KION Group ist mit den sechs Marken Linde, STILL, Fenwick, OM STILL, Baoli und Voltas Marktführer für Flurförderzeuge in West- und Osteuropa, weltweit die Nummer 2 ihrer Branche und führender ausländischer Anbieter in China. Die Marken Linde und STILL bedienen das Premium-Segment weltweit. Fenwick ist der größte Material Handling Anbieter in Frankreich, und OM STILL ist ein Marktführer in Italien. Die Marke Baoli konzentriert sich auf das Economy-Segment; Voltas ist ein führender Anbieter von Flurförderzeugen in Indien. Die KION Group erzielte im Geschäftsjahr 2012 mit mehr als 21.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 4,73 Mrd. Euro. Sie ist in über 100 Ländern präsent und hat einen Weltmarktanteil von rund 15 Prozent.


Disclaimer

Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen weder einen Prospekt dar noch beinhalten sie ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land oder eine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land abzugeben.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die verschiedenen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse technischer Studien, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten, Wechselkursschwankungen, oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.


Weitere Informationen für Medienvertreter

Michael Hauger
Leiter Corporate Communications
Telefon +49 (0) 611.770-655
E-Mail michael.hauger@kiongroup.com

Frank Brandmaier
Leiter Corporate Media Relations
Telefon +49 (0) 611.770-752
E-Mail frank.brandmaier@kiongroup.com


Weitere Informationen für Investoren

Frank Herzog
Leiter Corporate Finance
Telefon +49 (0) 611.770-303
E-Mail frank.herzog@kiongroup.com

Silke Glitza
Leiterin Investor Relations & M&A
Telefon +49 (0) 611.770-450
E-Mail silke.glitza@kiongroup.com



Ende der Corporate News

+++++
Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.equitystory.com/c/fncls.ssp?u=XWFYAVWJXX

Dokumenttitel: KION GROUP AG plant Mitarbeiteraktien-Programm


26.08.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



227531  26.08.2013

Zurück zur Übersicht