Wachstumsmärkte

"Voltas hilft uns, Werte zu schaffen"

Der Blick in die haushohen Regale auf über 9.000 Quadratmetern Fläche hat etwas Surreales: Zu zehn-, vielleicht hunderttausenden liegen braune Schachteln, jede etwa doppelt so groß wie ein Schuhkarton, in dem Lagerhaus eine Autostunde außerhalb von Ahmedabad – penibel aufgestapelt dicht an dicht.

Mit etwas Abstand betrachtet wirken sie wie die Waben eines Bienenstocks mit einer beeindruckenden, beinahe unheimlichen Ordnung. Der Anblick macht klar: Hier ist Ware untergebracht, die sorgsamsten Umgang verlangt. Willkommen im Lagerhaus von Claris Otsuka, einem führenden Hersteller von medizinischen Infusionen mit Sitz im nordwestlichen indischen Bundesstaat Gujarat. „Für unsere Produkte benötigen wir eine Menge Lagerfläche”, berichtet Bhadresh Parmar, Senior General Manager Project bei Claris Otsuka. „Deshalb müssen wir in die Vertikale gehen. Und wenn es um vertikale Einlagerung geht, haben Material-Handling-Geräte ihre Grenzen.”


Natürlich gibt es auch in Indien Schubmaststapler, die bis in 6,5 oder gar 8,5 Meter Höhe reichen. Doch die sind vielen Kunden zu kostspielig, gerade in Indien, wo der Markt eher nach günstigen und robusten Geräten verlangt. Hier ist Innovation gefragt: Innovation, die Kunden hilft, Werte zu schaffen – für die KION Group auch in Wachstumsmärkten selbstverständlich.


Stützfüße zur Stabilisierung


Der Clou, auf den die Ingenieure im KION India Werk im eine Flugstunde entferten Pune kamen: Sie bauten einen Hochhubwagen eigens für Claris Otsuka so um, dass er die gewünschte Höhe von 6,5 Metern erreicht. Üblicherweise ist bei diesen Geräten bei 5,4 Meter Schluss. Zur Stabilisierung wurden die Hochhubwagen mit ausfahrbaren Stützfüßen versehen.

Der Kundennutzen ist enorm. „Die Kostenersparnis beträgt etwa 50 Prozent für jemanden, der dieses Gerät anstelle eines Schubmasters kauft ”, berichtet der Vertriebsleiter von KION India, MRV Johnson. Dazu kommt, dass die größere Höhe des teureren Schubmaststaplers oft gar nicht genutzt wird. „Kunden, die sich keinen Schubmaster leisten können, haben hier eine Alternative”, sagt Johnson. „Wir bei KION India erwarten, dass wir durch solche Produkte Marktanteile im Segment der Lagertechnik hinzugewinnen.”


„Wir haben uns verschiedene Anbieter mit verschiedenen Produkten angeschaut”, berichtet Bhadresh Parmar von Claris Otsuka. „Dann haben wir unsere Lösung bei Voltas gefunden. Und Voltas ist ein Name, dem wir ohne jeden Zweifel vertrauen.” Vertrauen in die Geräte und ihre Verlässlichkeit ist wichtig, bei dem Hersteller von Infusionslösungen vielleicht noch ein wenig mehr als anderswo. „Dass unser Produkt stetig abtransportiert wird, ist für den Produktionsprozess von höchster Wichtigkeit”, erläutert Parmar. „Jede Unterbrechung des Abtransports führt zu einer Unterbrechung der Produktion.”


Maßgeschneiderte Lösungen im Trend


Dass maßgeschneiderte Material-Handling-Lösungen auch in Indien immer wichtiger werden, ist nach den Worten von MRV Johnson ein Trend. „Wir schauen uns ständig die sich wandelnden Markterfordernisse an und sind absolut vorbereitet, den Wünschen der Kunden zu entsprechen”, sagt er. Selbst wenn ganz spezifische Lösungen im indischen Markt derzeit nur etwa 15 bis 20 Prozent Anteil haben – vor allem aus Kostengründen.


Bei Claris Otsuka ist man froh, dass KION India dank der Fähigkeit zur Innovation genau das liefern konnte, was gebraucht wurde. „Dank dieser Lösung haben wir eine Menge an Anlageinvestitionen gespart”, sagt Bhadresh Parmar. „Voltas hilft uns so, durch Warenumschlag-Geräte genau für unsere Anforderungen Werte zu schaffen. Dafür sind wir sehr dankbar”, betont er.