KION Group verpflichtet sich zu Arbeitsstandards an weltweiten Standorten

2014-05-01


KION GROUP AG / Schlagwort(e): Sonstiges

01.05.2014 / 09:00


  • KION Group unterstreicht soziale Verantwortung
  • Kernarbeitsnormen der Vereinten Nationen bilden Grundlage
  • Bekenntnis zu gesunden und sicheren Arbeitsbedingungen sowie angemessener Entlohnung
  • Mitarbeiter sollen Verstöße melden und Vorschläge machen


Wiesbaden, 1. Mai 2014 - Die KION Group unterstreicht ihr Bekenntnis zu fairen und sicheren Arbeitsbedingungen mit der Selbstverpflichtung zu klaren Beschäftigungsstandards an ihren weltweiten Standorten. Grundlage sind die Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). Danach darf es am Arbeitsplatz zu keiner Behinderung der Versammlungsfreiheit kommen, Zwangs- und Kinderarbeit sowie Diskriminierung sind untersagt. Der weltgrößte, auf Flurförderzeuge und verbundene Dienstleistungen spezialisierte Anbieter verpflichtet sich zudem, für gesunde und sichere Arbeitsbedingungen zu sorgen sowie seinen Mitarbeitern eine angemessene Entlohnung zu zahlen.

"Diese Standards sind Ausdruck der sozialen Verantwortung unseres Unternehmens gegenüber allen Beschäftigten", sagte KION Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor Thomas Toepfer. "Die einzelnen Elemente waren für uns bereits bislang selbstverständlich. Nun schreiben wir sie zusätzlich fest."

Die KION Group ist in mehr als 100 Ländern aktiv, darunter in Schwellenländern wie Indien und China. Die meisten - aber nicht alle - Staaten, in denen die KION Group Menschen beschäftigt, haben die Arbeitsnormen der ILO, einer Unterorganisation der Vereinten Nationen, ratifiziert. Die KION Group stellt mit ihrer Selbstverpflichtung nun sicher, dass die Normen an ihren Standorten eingehalten werden.

Das Unternehmen legt besonderes Gewicht darauf, dass die Einhaltung der Standards überwacht wird und Verstöße auch gemeldet werden. Dazu überprüfen die Geschäftsleitungen der Konzerngesellschaften in regelmäßigen Abständen, ob und inwieweit die Grundsätze angewendet werden. Sämtliche Mitarbeiter sind überdies aufgefordert, auch anonym Verstöße zu melden und Verbesserungsvorschläge zu machen. Die jeweiligen Geschäfts- und Regionalleitungen sind verpflichtet, solche Eingaben zu prüfen und falls nötig umgehend Abhilfe zu schaffen.


Das Unternehmen

Die KION Group ist mit den sechs Marken Linde, STILL, Fenwick, OM STILL, Baoli und Voltas Marktführer für Flurförderzeuge in West- und Osteuropa, weltweit die Nummer 2 ihrer Branche und führender ausländischer Anbieter in China. Die Marken Linde und STILL bedienen das Premium-Segment weltweit. Fenwick ist der größte Material-Handling-Anbieter in Frankreich, und OM STILL ist ein Marktführer in Italien. Die Marke Baoli konzentriert sich auf das Economy-Segment; Voltas ist ein führender Anbieter von Flurförderzeugen in Indien. Die KION Group ist in mehr als 100 Ländern präsent und erzielte im Geschäftsjahr 2013 mit mehr als 22.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 4,49 Mrd. Euro.


Disclaimer

Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen weder einen Prospekt dar noch beinhalten sie ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land oder eine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land abzugeben.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die verschiedenen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse technischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.


Weitere Informationen für Medienvertreter

Michael Hauger
Leiter Corporate Communications
Telefon +49 (0)611.770-655
michael.hauger@kiongroup.com

Frank Brandmaier
Leiter Corporate Media Relations
Telefon +49 (0)611.770-752
frank.brandmaier@kiongroup.com


Weitere Informationen für Investoren

Frank Herzog
Leiter Corporate Finance
Telefon +49 (0)611.770-303
frank.herzog@kiongroup.com

Silke Glitza
Leiterin Investor Relations & M&A
Telefon +49 (0)611.770-450
silke.glitza@kiongroup.com



Ende der Corporate News

+++++
Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.equitystory.com/c/fncls.ssp?u=LGJXUOBWJH
Dokumenttitel: PM Arbeitsstandards


01.05.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



265975  01.05.2014

Zurück zur Übersicht