Dynamischer Start ins Geschäftsjahr 2015

2015-05-07


KION GROUP AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

2015-05-07 / 06:57


  • Dynamischer Start ins Geschäftsjahr 2015
  • Auftragseingang steigt im 1. Quartal um 7 Prozent
  • Umsatz klettert um 7 Prozent auf 1,165 Mrd. Euro
  • EBIT[1] verbessert sich um knapp 7 Prozent auf 93,4 Mio. Euro
  • EBIT[1]-Marge mit 8,0 Prozent auf Vorjahresniveau
  • Konzernergebnis steigt um rund 51 Prozent
  • Erwerb von Egemin-Sparte für Wachstum im Bereich Automatisierung

Wiesbaden, 7. Mai 2015 - Nach Rekordergebnissen 2014 ist die KION Group ungebrochen dynamisch in das neue Geschäftsjahr gestartet. Im 1. Quartal 2015 zog der wertmäßige Auftragseingang vor allem angetrieben durch Westeuropa und China verglichen zum Vorjahreszeitraum um 7,0 Prozent auf 1,248 Mrd. Euro an. Der Auftragsbestand belief sich auf 866,9 Mio. Euro, das sind 13,4 Prozent mehr als zum Jahresende. Der Umsatz legte ebenfalls um 7,0 Prozent auf 1,165 Mrd. Euro zu. Während das operative Ergebnis EBIT[1] um 6,8 Prozent auf 93,4 Mio. Euro stieg, erzielte der Konzern mit 8,0 Prozent eine EBIT[1]-Marge auf Vorjahresniveau.

Als einer der beiden größten Anbieter von Gabelstaplern, Lagertechnik und verbundenen Dienstleistungen wuchs die KION Group bei den bestellten Fahrzeugen im 1. Quartal 2015 verglichen zum Vorjahreszeitraum um rund 6 Prozent auf rund 41.600 Einheiten und damit schneller als der Weltmarkt. Im größten Einzelmarkt China legte der Konzern in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres rund 9 Prozent zu, während der Gesamtmarkt schrumpfte. In Westeuropa stieg die Zahl der bei den KION Marken bestellten Einheiten unterdessen um rund 11 Prozent.

"Dank unserer starken Position in Westeuropa sowie China und unserer erfolgreichen Mehrmarkenstrategie konnten wir im 1. Quartal 2015 nahtlos an unser Rekord-Geschäftsjahr 2014 anknüpfen", sagte der Vorstandvorsitzende der KION Group, Gordon Riske. "Der spürbare Anstieg bei Umsatz und Auftragseingang spiegelt unsere gute Stellung im Neufahrzeug- und Servicegeschäft sowohl in aufstrebenden als auch in den entwickelten Märkten wider."

Der Weltmarkt für Flurförderzeuge ist im 1. Quartal 2015 im Vergleich zum Vorjahr weiter gewachsen. Vor allem getrieben durch Zuwächse in Westeuropa wurden in den ersten drei Monaten 2015 weltweit rund 283.100 Neufahrzeuge und damit rund 4 Prozent mehr als im Vorjahr bei den Herstellern geordert. Westeuropa legte im 1. Quartal um knapp 17 Prozent zu, China büßte indes fast 13 Prozent ein.


Geschäftsentwicklung im Detail

Der Auftragseingang der KION Group nach Stückzahlen verbesserte sich im 1. Quartal 2015 verglichen zum Vorjahreszeitraum um 6,2 Prozent auf rund 41.600 Einheiten. Der Wert des Auftragseingangs stieg in den ersten drei Monaten spürbar um 7,0 Prozent oder 81,1 Mio. Euro auf 1,248 Mrd. Euro. Positive Währungseffekte trugen hierzu 34,2 Mio. Euro bei. Der wertmäßige Auftragsbestand verbesserte sich im Vergleich zum Jahresende 2014 von 764,1 Mio. Euro um 13,4 Prozent auf 866,9 Mio. Euro.

Der Konzernumsatz übertraf im 1. Quartal mit 1,165 Mrd. Euro den Vorjahreswert um 7,0 Prozent. Neufahrzeug- und Servicegeschäft hatten gleichermaßen dazu beigetragen. Positive Währungseffekte steuerten 31,4 Mio. Euro zum Umsatz bei.

Das operative Ergebnis EBIT[1] stieg in den ersten drei Monaten des Jahres um 6,8 Prozent auf 93,4 Mio. Euro. Die EBIT[1]-Marge bewegte sich mit 8,0 Prozent auf dem Niveau des Vorjahres.

Das Konzernergebnis betrug im 1. Quartal 41,9 Mio. Euro und damit 50,6 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Neben dem gestiegenen EBIT[1] ist die verbesserte Finanzierung nach der Ablösung zweier Unternehmensanleihen im vergangenen Jahr Ursache für den deutlichen Anstieg des Konzernergebnisses. Das Ergebnis je Aktie lag nach den ersten drei Monaten des Jahres bei 0,41 Euro.

Der Free Cashflow verbesserte sich von minus 22,3 Mio. Euro im 1. Quartal 2014 auf minus 19,6 Mio. Euro im Vergleichszeitraum 2015.

Die Gesamtausgaben für Forschung und Entwicklung lagen im 1. Quartal bei 30,7 Mio. Euro, nach 29,4 Mio. Euro im Vorjahresquartal.

Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich zum Stichtag 31. März 2015 im Vergleich zum Stand Jahresende 2014 auf 22.906 (+1,0 Prozent).


KION Group erwirbt Sparte für Logistik-Automatisierung von Automatisierungsspezialisten Egemin Group

Die KION Group baut ihre Kompetenz bei immer stärker gefragten Systemlösungen für Intralogistik und Automatisierung deutlich aus. Der Konzern unterzeichnete mit der Egemin Group eine Vereinbarung über den Kauf der Sparte für Logistik-Automatisierung des belgischen Automatisierungsspezialisten.

Egemins Handling Automation bietet maßgeschneiderte Lösungen zur Logistik-Automatisierung in Warenlagern, Distributionszentren oder in der Produktionslogistik. Zum Portfolio gehören neben der Lagerautomatisierung auch fahrerlose Transportsysteme sowie Unterflurkettenförderer. Egemins Logistik-Automatisierung wird unter dem Namen Egemin Automation die siebte Marke der KION Group.


Streubesitz auf mehr als 61 Prozent gestiegen

Mit weiteren Platzierungen der Superlift Holding S.à r.l. haben sich die strategischen Investoren Goldman Sachs und KKR im 1. Quartal 2015 vollständig aus dem Aktionärskreis zurückgezogen. Der Streubesitz stieg damit auf 61,5 Prozent, wodurch die KION Aktie noch sichtbarer und zudem besser handelbar wird.


Ausblick

Die KION Group bestätigt ihre im Konzernlagebericht 2014 aufgestellte Prognose für 2015. Darin erwartet das Unternehmen bei Auftragseingang, Umsatz und bereinigtem EBIT eine leichte Steigerung im Vergleich zu 2014. Zugleich rechnet die KION Group mit einer stabilen bereinigten EBIT-Marge auf dem Rekordniveau des Vorjahres. Der Free Cashflow wird leicht unter dem starken Vorjahr erwartet.

[1] EBIT bereinigt um KION Akquisitionseffekte sowie Einmal- und Sondereffekte


Website: kiongroup.com/medienseite

Twitter: @kion_group



Das Unternehmen

Die KION Group ist mit den sechs Marken Linde, STILL, Fenwick, OM STILL, Baoli und Voltas Marktführer für Flurförderzeuge in West- und Osteuropa, weltweit die Nummer Zwei ihrer Branche und führender ausländischer Anbieter in China. Die Marken Linde und STILL bedienen das Premium-Segment weltweit. Fenwick ist der größte Material-Handling-Anbieter in Frankreich, und OM STILL ist ein Marktführer in Italien. Die Marke Baoli konzentriert sich auf das Economy-Segment; Voltas ist ein führender Anbieter von Flurförderzeugen in Indien. Die KION Group ist in mehr als 100 Ländern präsent und erzielte im Geschäftsjahr 2014 mit fast 23.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,7 Mrd. Euro. Seit Juni 2013 ist die Aktie der KION GROUP AG an der Deutschen Börse in Frankfurt notiert und seit September 2014 Mitglied im MDAX, dem deutschen Börsenindex für mittelgroße Werte.


Disclaimer

Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen weder einen Prospekt dar noch beinhalten sie ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land oder eine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land abzugeben.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die verschiedenen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse technischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.


Weitere Informationen für Medienvertreter

Michael Hauger
Leiter Corporate Communications
Telefon +49 (0)611.770-655
michael.hauger@kiongroup.com

Frank Brandmaier
Leiter Corporate Media Relations
Telefon +49 (0)611.770-752
frank.brandmaier@kiongroup.com


Weitere Informationen für Investoren

Frank Herzog
Leiter Corporate Finance
Telefon +49 (0)611.770-303
frank.herzog@kiongroup.com

Dr. Karoline Jung-Senssfelder
Leiterin Investor Relations und M&A
Telefon +49 (0)611.770-450
karoline.jung-senssfelder@kiongroup.com




+++++
Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.equitystory.com/c/fncls.ssp?u=PLSNANLFPV
Dokumenttitel: Pressemitteilung als PDF zum Download


2015-05-07 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



354193  2015-05-07 

Zurück zur Übersicht