132 Berufseinsteiger starten bei der KION Group 2020 ins Arbeitsleben

2020-07-31 / 10:18:07

132 Berufseinsteiger starten bei der KION Group 2020 ins Arbeitsleben

- Der Intralogistik-Konzern bietet in diesem Jahr Zukunftsperspektiven in 16 Ausbildungsberufen und elf dualen Studiengängen an

- Mit den neuen Azubis und dualen Studierenden absolvieren fast 600 junge Menschen ihre Ausbildung bei den deutschen Gesellschaften der KION Group

- Die Bewerbungs- und Auswahlphase für das Ausbildungsjahr 2021 hat bereits begonnen
 

Frankfurt/Main, 31. Juli 2020 - Bei der KION Group werden in diesem Jahr 132 junge Menschen eine Ausbildung bzw. ein duales Studium beginnen. 107 Berufsanfänger verteilen sich auf 16 technische und kaufmännische Ausbildungsberufe, 25 auf elf Bachelor- bzw. duale Studiengänge. Die KION Group inklusive ihrer Marken Linde, STILL und Dematic sowie die KION Group IT beschäftigen mit den neuen Berufseinsteigern fast 600 Auszubildende und duale Studierende an neun Standorten in Deutschland.

87 Berufsanfänger haben sich in diesem Jahr für technische Berufe, zum Beispiel den des Mechatronikers oder des Industriemechanikers, entschieden. 20 Nachwuchskräfte wählten eine kaufmännische Ausbildung, wie etwa Kaufleute im Groß- und Außenhandel oder Industriekaufleute. 25 Einsteiger haben sich für ein duales Studium, die meisten unter ihnen als Bachelor of Science für Wirtschaftsinformatik, entschlossen.

"Die vielen Bewerberzahlen zeigen, dass die KION Group mit ihren innovativen Produkten und Wachstumsfeldern als Arbeitgeber für junge Menschen hoch attraktiv ist", sagt Anke Groth, Arbeitsdirektorin und Finanzvorständin der KION GROUP AG. "Wir wollen möglichst vielen jungen Menschen durch eine qualifizierte Ausbildung solide Perspektiven bieten - auch in schwierigen Zeiten wie der aktuellen Corona-Pandemie. Gut ausgebildete und motivierte Fachkräfte sind der Schlüssel für unsere nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit."

Mit dem Beginn ihrer Ausbildung bei den Unternehmen der KION Group Anfang August bzw. September legen die neuen Azubis den Grundstein für ihre berufliche Zukunft. Um den Einstieg zu erleichtern, bieten die KION Group IT, Linde und STILL "Welcome-Days" bzw. Einführungswochen für die Berufseinsteiger an. Durch Rundgänge, Werksführungen, Betriebsrallys und Teambuildingmaßnahmen lernen sie nicht nur andere Auszubildende, sondern auch ihr neues Unternehmen kennen. Anschließend geht es für alle in die jeweiligen Fachlehrgänge oder
-abteilungen. Eine intensive Betreuung durch die Ausbilder und Seminare zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung ist dabei gewährleistet.

So gibt es bei STILL in Hamburg in diesem Jahr beispielsweise das einwöchige Seminar "Kassenschlager 2030". In diesem sollen die Azubis und Studierende ein bereits bestehendes Produkt - beispielsweise einen Fahrzeug-Antrieb oder ähnliches - weiter verbessern und fit für die Zukunft machen. Die Nachwuchskräfte planen dabei die Konstruktion als auch die wirtschaftliche Ausarbeitung. "Uns geht es zum einen um die Auseinandersetzung mit unseren Produkten sowie die Identifikation mit unserem Unternehmen, und zum anderen um die gemeinsame Zusammenarbeit, die Entwicklung von zukunftsfähigen Ideen sowie um die Ausarbeitung konkreter Konzepte", erklärt Jan Wehlen, Leiter Berufsausbildung bei STILL in Hamburg. "Die erarbeiteten Zukunftsideen präsentiert jede Teilnehmergruppe vor einer Jury, bestehend aus Führungskräften des Unternehmens, und stellt sich damit kritischen Fragen rund um das eigene Projekt."

Bei Linde Material Handling hat die projektintegrierte Ausbildung einen festen Bestandteil: In fachübergreifenden Teams arbeiten die Azubis selbständig an der Verbesserung von Prozessen und Abläufen im Unternehmen. Dabei erleben sie methodisches Vorgehen und wichtige soziale Kompetenzen. Für herausragende Auszubildende gibt es zudem die Chance auf einen vierwöchigen Aufenthalt an einem der weltweiten Standorte von Linde MH, erläutert Christopher Klix, Leiter der Berufsausbildung bei Linde MH in Aschaffenburg.

Von den 77 Azubis, die in diesem Jahr ihre Ausbildung abgeschlossen haben, sind 70 in ein Arbeitsverhältnis übernommen worden. Das entspricht einer Übernahmequote von mehr als 90 Prozent.

Die Bewerbungs- und Auswahlphase für das Ausbildungsjahr 2021 hat bereits begonnen.

Mehr Informationen zur Ausbildung, zum dualen Studium und zu den Karrieremöglichkeiten beim führenden Intralogistik-Ausrüster gibt es im Internet unter: https://www.kiongroup.com/de/Karriere/Berufsausbildung/ sowie auf den Webseiten der KION-Töchter Linde Material Handling, STILL und Dematic.

Das Unternehmen

Die KION Group ist ein weltweit führender Intralogistikanbieter für Supply-Chain-Lösungen. Ihr Leistungsspektrum umfasst Flurförderzeuge wie Gabelstapler und Lagertechnikgeräte sowie integrierte Automatisierungstechnologien und Softwarelösungen für die Optimierung der Lieferketten - inklusive aller damit verbundenen Dienstleistungen. In mehr als 100 Ländern verbessert die KION Group mit ihren Lösungen den Material- und Informationsfluss in Produktionsbetrieben, Lagerhäusern und Vertriebszentren. Der im MDax gelistete Konzern ist, gemessen an Stückzahlen, in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen, weltweit die Nummer Zwei. Zudem ist er ein führender Anbieter von Automatisierungstechnologie.

Die weltbekannten Marken der KION Group zählen zu den Branchenbesten. Dematic, das jüngste Mitglied der KION Group, ist weltweit führender Spezialist für den automatisierten Materialfluss mit einem umfassenden Angebot an intelligenten Supply-Chain- und Automatisierungslösungen. Die Marken Linde und STILL bedienen den Premium-Markt der Flurförderzeuge, während Baoli sich auf das Value-Segment konzentriert. Unter ihren regionalen Flurförderzeug-Marken ist Fenwick der größte Material-Handling-Anbieter in Frankreich, OM bedient den indischen Markt und ist dort ein führender Anbieter von Flurförderzeugen.

Weltweit sind mehr als 1,5 Millionen Flurförderzeuge und über 6.000 installierte Systeme der KION Group bei Kunden sämtlicher Branchen und Größe auf sechs Kontinenten im Einsatz. Der Konzern beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 8,8 Milliarden €.

Aktuelles Bild-Material zur KION Group finden Sie in unserer Bilddatenbank unter https://mediacenter.kiongroup.com/categories sowie auf den Webseiten unserer jeweiligen Marken.

(fgr)

Disclaimer

Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen weder einen Prospekt dar noch beinhalten sie ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land oder eine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land abzugeben.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die verschiedenen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation (einschließlich im Hinblick auf die weitere Entwicklung bezüglich der COVID-19-Pandemie), Gesetzesänderungen, Ergebnisse technischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.

Weitere Informationen für Medienvertreter

Michael Hauger
Senior Vice President Corporate Communications
Telefon +49 (0)69 201 107 655
Mobil +49 (0)151 16 86 55 50
michael.hauger@kiongroup.com


Frank Grodzki
Senior Director External Communications & Group Newsroom
Telefon +49 (0)69 201 107 496
Mobil +49 (0)151 65 26 29 16
frank.grodzki@kiongroup.com

 

Weitere Informationen für Investoren

Antje Kelbert
Senior Manager Investor Relations
Telefon +49 (0)69 201 107 346
antje.kelbert@kiongroup.com


Dana Unger
Senior Manager Investor Relations
Telefon: +49 (0)69 201 107 371
dana.unger@kiongroup.com

Kontakt

Kontakt

Michael Hauger

Senior Vice President Corporate Communications

Kontakt

Frank Grodzki

Senior Director Corporate External Communications & Group Newsroom

Newsletter für Pressemitteilungen

Verpassen Sie keine Pressemitteilung!

Hier melden Sie sich für unseren Pressemitteilungs-Newsletter an.

Sie möchten keine Pressemitteilung mehr erhalten?

Hier können Sie sich aus unserem Pressemitteilungs-Newsletter austragen.