KION Group spendet eine Million Euro an das DRK für die Soforthilfe der Unwetterkatastrophe

Aktuelle Unwetterkatastrophe in Deutschland. Bild: dpa picture alliance

2021-07-20 / 10:14:46

KION Group spendet eine Million Euro an das DRK für die Soforthilfe der Unwetterkatastrophe

- Intralogistik-Konzern unterstützt den Einsatz des Deutschen Roten Kreuzes in den Katastrophengebieten

- Kostenlose Leihgabe von konzerneigenen Gabelstaplern an das DRK

- Bezahlte Freistellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der KION Group für ihre ehrenamtliche Tätigkeit bei Hilfsorganisationen

 

Frankfurt am Main, 20. Juli 2021 - Die KION Group unterstützt die Hilfskräfte in ihrem unermüdlichen Einsatz zur Bewältigung der drastischen Unwetterschäden in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern. Dafür spendet der Intralogistik-Konzern eine Million Euro Soforthilfe an das Deutsche Rote Kreuz (DRK). Die bundesweite Hilfsorganisation unterstützt seit Tagen aktiv bei der Rettung, Versorgung und Unterbringung der in Not geratenen Menschen vor Ort.

"Die Bilder von Flut und Zerstörung sind erschütternd. Die Menschen in den Unwettergebieten hat es hart getroffen. Viele haben nicht nur den Verlust ihres gesamten Hab und Guts, sondern auch den Tod von Angehörigen und Freunden zu beklagen. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei allen Betroffenen", sagt Gordon Riske, Vorstandsvorsitzender der KION GROUP AG. "Unser Dank gilt den professionellen und freiwilligen Hilfskräften vor Ort, die bis zur Erschöpfung gegen die Folgen der dramatischen Naturkatastrophe kämpfen."

Das Deutsche Rote Kreuz ist ein anerkannter Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege und mit seinen Einrichtungen, Angeboten und Diensten sowohl ehren- als auch hauptamtlich aktiv. Die Hilfsorganisation beteiligt sich in Deutschland unter anderem auch am Zivil- und Katastrophenschutz. Im Katastrophenfall hat sich das DRK dazu verpflichtet, alle verfügbaren Helferinnen sowie Helfer und alles vorhandene Material einzusetzen, um Menschen zu retten und in ihrer Notlage zu helfen. Aktuell sind mehr als 3.500 Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten im Dauereinsatz.

Die finanzielle Unterstützung, die die KION Group dem DRK zur Verfügung stellt, wird vom Generalsekretariat in Berlin an die jeweiligen Regional- und Lokalorganisationen verteilt. Damit wird sichergestellt, dass die Soforthilfe auch direkt dort ankommt, wo sie am nötigsten gebraucht wird.

Neben der finanziellen Soforthilfe unterstützt der Frankfurter Intralogistik-Konzern aber auch mit der Bereitstellung von Gerät und Personen. "Wir stellen die Kolleginnen und Kollegen bezahlt frei, die ehrenamtlich bei Hilfsorganisationen wie dem Technischen Hilfswerk, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft oder dem Deutschen Roten Kreuz vor Ort in den Flutkatastrophengebieten aktiv sind, um den Notleidenden zu helfen", sagt die Arbeitsdirektorin und Finanzvorständin der KION GROUP AG, Anke Groth. "Darüber haben wir uns bereit erklärt, dem DRK kostenlos Gabelstapler zur Verfügung zu stellen, um die besonderen logistischen Anforderungen zu meistern." Sie sollen dabei helfen, die Versorgung der Betroffenen in den verwüsteten Gebieten sicher zu stellen.

"Wir sind der KION Group für diese großzügige Spende und ihre Unterstützung sehr dankbar", sagt Christian Reuter, Generalsekretär und Vorsitzender des Vorstands des Deutschen Roten Kreuzes. "Viele Menschen in den von der Katastrophe betroffenen Gebieten sind verzweifelt, weil sie praktisch alles verloren haben. Deshalb ist es wichtig, dass wir ihnen schnell und zeitnah helfen."

Das Unternehmen

Die KION Group ist einer der weltweit führenden Anbieter für Flurförderzeuge und Supply-Chain-Lösungen. Ihr Leistungsspektrum umfasst Flurförderzeuge wie Gabelstapler und Lagertechnikgeräte sowie integrierte Automatisierungstechnologien und Softwarelösungen für die Optimierung von Lieferketten - inklusive aller damit verbundenen Dienstleistungen. In mehr als 100 Ländern verbessert die KION Group mit ihren Lösungen den Material- und Informationsfluss in Produktionsbetrieben, Lagerhäusern und Vertriebszentren.

Der im MDax gelistete Konzern ist, gemessen an verkauften Stückzahlen im Jahr 2020, in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen. Gemessen am Umsatz im Jahr 2020 ist die KION Group in China führender ausländischer Produzent und unter Einbeziehung der heimischen Hersteller der drittgrößte Anbieter. Darüber hinaus ist die KION Group, gemessen am Umsatz im Jahr 2019, einer der weltweit führenden Anbieter von Lagerautomatisierung.

Ende 2020 waren weltweit mehr als 1,6 Millionen Flurförderzeuge und über 6.000 installierte Systeme der KION Group bei Kunden verschiedener Größe in zahlreichen Industrien auf sechs Kontinenten im Einsatz. Der Konzern beschäftigt aktuell mehr als 36.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 8,3 Milliarden Euro.

Aktuelles Bild-Material zur KION Group finden Sie in unserer Bilddatenbank unter https://mediacenter.kiongroup.com/categories sowie auf den Webseiten unserer jeweiligen Marken.

(fgr)


Disclaimer

Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen weder einen Prospekt dar noch beinhalten sie ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land oder eine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land abzugeben.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die verschiedenen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation (einschließlich im Hinblick auf die weitere Entwicklung bezüglich der COVID-19-Pandemie), Gesetzesänderungen, Ergebnisse technischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.


Weitere Informationen für Medienvertreter

Michael Hauger
Senior Vice President Corporate Communications
Telefon +49 (0)69 201 107 655
Mobil +49 (0)151 16 86 55 50
michael.hauger@kiongroup.com

Frank Grodzki
Leiter Externe Kommunikation & Group Newsroom
Telefon +49 (0)69 201 107 496
Mobil +49 (0)151 65 26 29 16
frank.grodzki@kiongroup.com

Kontakt

Kontakt

Michael Hauger

Senior Vice President Corporate Communications

Kontakt

Frank Grodzki

Senior Director Corporate External Communications & Group Newsroom

Newsletter & Mediathek

Verpassen Sie keine Pressemitteilung!

Hier melden Sie sich für unseren Pressemitteilungs-Newsletter an.

Sie suchen Pressebilder?

Hier finden Sie unsere Mediathek