DGAP-News: KION Group startet 2011 mit starkem 1. Quartal

2011-06-08 / 07:00:00

KION Group startet 2011 mit starkem 1. Quartal

  • Auftragseingang gegenüber Vorjahresquartal um 37 Prozent auf rund 1,2 Mrd. Euro gesteigert
  • Umsatz legt um 38 Prozent auf über 1,0 Mrd. Euro zu
  • EBITDA[1] bereinigt auf 149 Mio. Euro mehr als verdoppelt
  • EBIT[1]-Marge bereinigt steigt von Q2/10 bis Q1/11 kontinuierlich auf 7,3%

Wiesbaden, 8. Juni 2011 - Die KION Group, einer der beiden weltweit führenden Gabelstapler- und Lagertechnikhersteller, ist mit einem starken 1. Quartal in das Jahr 2011 gestartet. Das Unternehmen hat weiter von der dynamisch wachsenden Nachfrage für Material Handling Produkte und Dienstleistungen profitiert und Umsatz und Ergebnis gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres deutlich gesteigert.

Der weltweite Markt für Flurförderzeuge setzte seinen in 2010 begonnen Aufschwung fort. Die Nachfrage legte im Vergleich zum ersten Quartal 2010 um rund 40 Prozent zu und erreichte fast 250.000 Einheiten - einen neuen Höchstwert für das erste Quartal eines Kalenderjahres. Treiber dieser Entwicklung waren neben den industrialisierten Märkten in Westeuropa und Nordamerika weiterhin die Wachstumsmärkte Asiens, Osteuropas und Südamerikas, deren Nachfrage nach Material Handling Lösungen nochmals stark zunahm. China, dessen Nachfrage gegenüber dem 1. Quartal 2010 um 41 Prozent stieg, kam im 1. Quartal 2011 auf 64.000 Einheiten - das entspricht gut einem Viertel der globalen Nachfrage und markiert einen neuen Quartalsrekord. Westeuropa blieb im
1. Quartal 2011 mit 76.000 Einheiten größter Einzelmarkt für Material Handling Produkte.

In diesem positiven Marktumfeld steigerte die KION Group ihren Auftragseingang im ersten Quartal 2011 auf 1,157 Mrd. Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (846 Mio. Euro) entspricht das einem Plus von 36,9 Prozent. Der Auftragsbestand der KION Group ist zum 31. März 2011 auf gut 900 Mio. Euro angestiegen. Der stückzahlbezogene Auftragseingang im Neugeschäft stieg um 36 Prozent von 26.900 auf 36.600 Fahrzeuge.

Der Konzernumsatz erhöhte sich auf 1,016 Mrd. Euro und wuchs somit im Vergleich zum Vorjahresquartal (738 Mio. Euro) um 37,8 Prozent. Der Umsatz im Neugeschäft legte um mehr als 60 Prozent zu, wobei insbesondere eine höhere Nachfrage nach den höherwertigen Gegengewichtsstaplern zu verzeichnen war. Die Bereiche Hydraulik und Service konnten mit über 38 Prozent bzw. über 15 Prozent ebenfalls deutlich ausgebaut werden. 41 Prozent des Umsatzvolumens entfielen im ersten Quartal 2011 auf das Servicegeschäft, das neben After Sales auch Serviceangebote rund um Miet- und Gebrauchtgeräte umfasst.

Das um Einmal- und Sondereffekte bereinigte Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA[1]) hat die KION Group von 73 Mio. Euro im ersten Quartal 2010 auf 149 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Die EBITDA[1]-Marge hat sich damit von 9,9 Prozent auf 14,6 Prozent verbessert. Auch die EBIT[1]-Marge wurde über die letzten vier Quartale hinweg kontinuierlich erhöht und erreichte im ersten Quartal 2011 einen Wert von 7,3 Prozent. Hierzu haben neben den Volumeneffekten auch die hohe Fixkostendisziplin sowie die in den beiden Krisenjahren eingeleiteten Maßnahmen zur Effizienzverbesserung beigetragen.

Der operative Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit konnte mit 66 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr (1 Mio. Euro) ebenfalls deutlich gesteigert werden. Das Working Capital stieg trotz deutlich höherer Geschäftsvolumina unterproportional zum Umsatzwachstum an. Der Mittelabfluss aus der Investitionstätigkeit belief sich auf 20 Mio. Euro (Vorjahr: 23 Mio. Euro), so dass der Free Cashflow 46 Mio. Euro (Vorjahr: -22 Mio. Euro) betrug.

Die Zahl der Beschäftigten, einschließlich der Auszubildenden, stieg zum Stichtag 31. März 2011 leicht um 2 Prozent auf 20.154 (31. März 2010: 19.733).

Im März 2011 kündigte KION an, ein Gemeinschaftsunternehmen mit Voltas Limited in Indien für Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service von Gabelstaplern sowie Lagertechnik zu gründen. Das Joint Venture firmiert unter Voltas Material Handling Private Limited. KION hat den Erwerb der Mehrheit an den Anteilen des Joint Ventures aus vorhandenen Mitteln finanziert und hierzu keine neuen Kredite aufgenommen. Das Closing für das Joint Venture ist im zweiten Quartal 2011 erfolgt.

In Brasilien baut KION die Produktionskapazitäten aus: Um die Nachfrage der Kunden vor Ort noch besser bedienen zu können, errichtet KION in São Paulo ein auf Stapler mit Verbrennungsmotor ausgerichtetes Werk. Die Produktion in São Paulo soll ab Frühjahr 2012 aufgenommen werden. Das bestehende Werk in Rio de Janeiro stellt Lagertechnik für die KION Marken STILL und Linde her.

Im April 2011 hat KION eine besicherte Unternehmensanleihe mit einem Gesamtvolumen von 500 Mio. Euro am Kapitalmarkt platziert. Mit der Begebung der Unternehmensanleihe verbesserte die KION Group das Laufzeitenprofil ihrer Finanzverbindlichkeiten zum Teil bis in das Jahr 2018. Mit dem Erlös der Anleihe wurde ein Teil der bestehenden Kredite pro rata zurückgezahlt.
Nach dem hervorragenden Start in das Jahr 2011 erwartet KION unter der Voraussetzung eines weiter günstigen Marktumfelds auch für das gesamte Geschäftsjahr eine anhaltend positive Entwicklung. Während der Umsatz noch unter dem Niveau des Rekordjahres 2008 liegen wird, könnte die EBIT[1]-Marge bereits wieder annähernd historische Höchststände erreichen.

KION Group - Q1/2011
Die Marken STILL und OM erfasst KION seit dem Jahreswechsel 2010/2011 zusammen im Segment STILL/OM.

in Mio. Euro Q1 2011 Q1 2010 Veränderung
Auftragseingang 1.157 846 + 37%
Umsatzerlöse
darin
1.016 738 + 38%
Linde Material Handling 661 465 + 42%
STILL/OM 400 301 + 33%
EBITDA[1]
EBITDA[1]-Marge
149
14,6%
73
9,9%
> 100%
+ 4,7%-Punkte
EBIT[1]
EBIT[1]-Marge
75
7,3%
(-6)
(-0,9%)
>100%
+ 8,2%-Punkte
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit
Free Cashflow
66
 
46
1
 
-22
> 100%
 
>100%
Beschäftigte
(FTE, inkl. Auszubildende)
20.154 19.733 + 2%
 

[1] Bereinigt um Einmal- und Sondereffekte, vor Purchase Price Allocation (PPA), einschließlich Beteiligungsergebnis

Das Unternehmen
Die KION Group ist mit den sechs Marken Linde, STILL, Fenwick, OM, Baoli und Voltas Marktführer für Flurförderzeuge in Europa, weltweit die Nummer 2 ihrer Branche und führender internationaler Anbieter in China. Die KION Group hat im Geschäftsjahr 2010 mit rund 20.000 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 3,5 Mrd. Euro erzielt.

Haftungsausschluss
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren beinhalten, von denen viele außerhalb des Kontrollbereichs der KION Group ('KION') liegen, die schwierig vorauszusagen sind und die dazu führen können, dass künftige Entwicklungen in bedeutendem Umfang von den erwarteten Entwicklungen, wie sie ausdrücklich oder implizit in den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung enthalten sind, abweichen.
Jegliche Haftung (einschließlich für direkte, indirekte oder mittelbare Verluste oder Schäden) eines KION Unternehmens oder seiner Mitarbeiter mit Blick auf die Informationen in dieser Pressemitteilung wird ausdrücklich abgelehnt und ausgeschlossen. Diese Pressemitteilung enthält nicht alle Informationen, die möglicherweise erforderlich sind, um eine beabsichtigte Transaktion zu beurteilen, und jeder Empfänger dieser Pressemitteilung sollte eigenen Rechtsrat, Rat von Wirtschaftsprüfern oder von anderen relevanten Beratern in Anspruch nehmen.
Kein KION Unternehmen verpflichtet sich oder beabsichtigt, diese Pressemitteilung zu aktualisieren oder zu überarbeiten, einschließlich zukunftsgerichteter Aussagen oder jeglicher anderer in dieser Pressemitteilung enthaltener Information, sei es aufgrund einer neuen Information, künftiger Ereignisse oder anderer Umstände.

Für weitere Informationen:
Michael Hauger
Leiter Kommunikation und Investor Relations
Telefon +49 (0) 611.770-655
E-Mail michael.hauger@kiongroup.com 
  
Frank Kopfinger
Leiter Investor Relations
Telefon +49 (0) 611.770-220
Email frank.kopfinger@kiongroup.com
 

Kontakt

Kontakt

Michael Hauger

Senior Vice President Corporate Communications

Kontakt

Frank Grodzki

Senior Director Corporate External Communications & Group Newsroom

Newsletter für Pressemitteilungen

Verpassen Sie keine Pressemitteilung!

Hier melden Sie sich für unseren Pressemitteilungs-Newsletter an.

Sie möchten keine Pressemitteilung mehr erhalten?

Hier können Sie sich aus unserem Pressemitteilungs-Newsletter austragen.