DGAP-News: KION Group behauptet sich 2008 in schwierigem Marktumfeld

2009-02-13 / 10:06:00

KION Group behauptet sich 2008 in schwierigem Marktumfeld

  • Auftragseingang mit 4,4 Mrd. Euro etwas unter hohem Vorjahresniveau
  • Nettoumsatz um 5,6 % auf 4,6 Mrd. Euro erhöht
  • EBIT -Marge von 7,6 % auf 7,8 % des Umsatzes weiter verbessert
  • Free Cashflow mit 292 Mio. Euro auf solidem Niveau
  • Stabile Beschäftigtenzahl
  • 2. Halbjahr bereits von Finanz- und Wirtschaftskrise belastet

Wiesbaden, 13. Februar 2009 - Die KION Group, einer der beiden weltweit führenden Gabelstapler- und Lagertechnikhersteller, hat 2008 trotz der sich im zweiten Halbjahr bereits abzeichnenden deutlichen Marktabschwächung mit einem Rekordumsatz und erneut sehr gutem Ergebnis abgeschlossen. In einem schwierigen Marktumfeld konnte die KION Group ihren Weltmarktanteil bei knapp 17 Prozent stabil halten. Der Weltmarkt für Flurförderzeuge ging 2008 gegenüber dem Vorjahr um 8,3 Prozent zurück. Das Unternehmen hat am Freitag die vorläufigen Geschäftszahlen für 2008 veröffentlicht.

'2008 war für die KION Group das beste Jahr in der Geschichte des Material Handling-Geschäfts. Hierzu hat der sehr gute Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr maßgeblich beigetragen. Das zweite Halbjahr stand allerdings bereits deutlich im Zeichen der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise mit erheblichen negativen Auswirkungen auf die Investitionstätigkeit unserer Kunden. Dank der hohen Flexibilität und des großen Engagements unserer Mitarbeiter sowie rasch getroffener Gegenmaßnahmen konnten wir uns auf die sich verändernden Marktbedingungen einstellen und so 2008 an die positive Ergebnisentwicklung der Vorjahre anknüpfen', sagte Gordon Riske, CEO der KION Group. 'Der vor uns liegende wirtschaftliche Abschwung wird weitere Anstrengungen und auch Einschnitte erfordern, um den zu erwartenden Umsatzrückgang abzufedern. Die KION Group und ihre Marken haben aber gezeigt: Wir sind solide aufgestellt, um mit harter Arbeit und Disziplin auch in den vor uns liegenden konjunkturell sehr schwierigen Zeiten wirtschaftlich erfolgreich sein zu können.'

Umsatz und Ergebnis legen 2008 weiter zu
Der vorläufige Auftragseingang ging gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahres (4,592 Mrd. Euro) leicht um 4,2 Prozent auf 4,399 Mrd. Euro zurück. Der Auftragsbestand der KION Group betrug zum 31. Dezember 2008 rund 647 Mio. Euro.

Den vorläufigen Nettoumsatz konnte die KION Group 2008 um 5,6 Prozent auf 4,554 Mrd. Euro (Vorjahr: 4,312 Mrd. Euro) steigern. Der Umsatz der Marke Linde stieg um knapp 4 Prozent. Besonders erfolgreich entwickelte sich die Marke in China, das nach Frankreich und Großbritannien gemessen am Umsatz inzwischen der drittwichtigste Exportmarkt der Marke Linde ist. Zum gut 11-prozentigen Umsatzwachstum von STILL haben wesentlich die Wachstumsmärkte Brasilien und Osteuropa sowie der Heimatmarkt Deutschland beigetragen. OM konnte trotz eines sehr schwierigen Marktes in Spanien und Italien einen annähernd stabilen Umsatz erzielen.

Das um Einmal- und Sondereffekte bereinigte vorläufige Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wurde überproportional um 7,1 Prozent auf 353 Mio. Euro gesteigert (Vorjahr: 330 Mio. Euro). Die EBIT2-Marge hat sich damit bereinigt um Einmal- und Sondereffekte nochmals auf 7,8 Prozent (Vorjahr: 7,6 Prozent) verbessert.

Der vorläufige Free Cash Flow lag 2008 mit 292 Mio. Euro erneut auf solidem Niveau (2007: 352 Mio. Euro). Ihre Nettoverschuldung konnte die KION Group gegenüber dem Vorjahr (2,368 Mrd. Euro) leicht auf 2,303 Mrd. Euro reduzieren.

Vorausschauende Personalpolitik
Die Zahl der Beschäftigten (einschließlich 594 Auszubildenden) blieb per 31. Dezember 2008 mit 21.168 Mitarbeitern stabil (Vorjahr 21.086), bereinigt um die Akquisition eines STILL-Händlers in Großbritannien ging sie leicht um 0,3 Prozent zurück. Das Unternehmen trug damit frühzeitig der sich abzeichnenden Marktabschwächung Rechnung. Auf die Marke Linde entfielen 12.930, auf Still 6.752 und auf OM 1.173 Beschäftigte.
KION Group - Geschäftsjahr 2008 (vorläufige Zahlen)

in Mio. Euro 2008 2007
Auftragseingang 4.399 4.592 - 4,2%
Umsatz 4.554 4.312 + 5,6%
Linde Material Handling 2.830 2.726 + 3,8%
STILL 1.579 1.419 + 11,3%
OM 356 358 - 0,6%
EBIT normalized 353 330 + 7,1%
EBIT-Marge 7,8% 7,6% + 0,2%-Punkte
Free Cash Flow
(vor Steuern und Zinsen)
292 352 - 17,0%
Beschäftigte
(FTE, inkl. Auszubildende)
21.168 21.086 + 0,4%
 

Die KION Group veröffentlicht ihre finalen Geschäftszahlen 2008 voraussichtlich am 29. April 2009.

Das Unternehmen
Die KION Group ist mit den drei Marken Linde, STILL, OM und Baoli Marktführer für Flurförderzeuge in Europa und weltweit die Nummer 2 ihrer Branche. Die KION Group hat im Geschäftsjahr 2008 mit über 21.000 Mitarbeiter einen Umsatz von rund 4,6 Mrd. Euro erzielt.

Für weitere Informationen:

Michael Hauger
Leiter Kommunikation und Investor Relations
Telefon: +49 (0) 611.770-655
Email: michael.hauger@kiongroup.com

Frank Kopfinger
Leiter Investor Relations
Telefon +49 (0) 611.770-220
Email: frank.kopfinger@kiongroup.com

 

Contact

Contact

Michael Hauger

Senior Vice President Corporate Communications

Contact

Frank Grodzki

Senior Director Corporate External Communications & Group Newsroom

Newsletter for Press Releases

Don't miss a press release!

Subscribe for our press release newsletter here.

Don't want to receive our press releases?

Unsubscribe from our press release newsletter here.